Wie trägt man Holzlack auf? 

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage: Wie trägt man Holzlack auf? Du erfährst, auf welche Weisen Holzlack aufgetragen werden kann und welche Materialien du dafür benötigst. Wie wird Lack mit einer Farbspritzpistole aufgetragen? Wir klären auf!

Wie trägt man Holzlack auf? 

So trägt man Holzlack auf: 

  1. Auswahl des richtigen Werkzeuges (Pinsel und Schaumwalze) 
  2. Vorbehandlung der Oberfläche (Beschläge, Nägel entfernen) 
  3. Holz wässern 
  4. Oberfläche in mehreren Schritten abschleifen (jeweils eine andere Körnung verwenden) 
  5. Holzstaub entfernen
  6. Oberfläche grundieren
  7. Lackauftrag in mehreren Schichten 
  8. Lack trocknen lassen 
  9. Pinsel und Rolle auswaschen 

Wichtig ist zu beachten, dass das Holz in Faserrichtung lackiert wird. Um Pinselstriche zu vermeiden, eignet sich eine Schaumrolle. 

Diese Gründe sprechen für das Sprühen oder Streichen von Lack:

Lack sprühen Lack streichen 
Große Flächen können in kürzester Zeit lackiert werden Du musst dir keine besonderen Techniken aneignenLack streichen für Anfänger und Handwerker geeignet
Das Sprühen von Lack ist nicht so körperlich anstrengend wie der Auftrag mit Pinsel und Rolle Kein teures Equipment nötig (Farbsprühpistolen oder Farbsprühsysteme sind meist preisintensiv) 
Farbsprühsystem eignen sich Profis verwenden Farbsprühpistole und KompressorEs entsteht kein Sprühnebel, welcher gesundheitsschädlich sein kann 
Ohne großen Aufwand können auch schwer zugängliche Stellen, wie beispielsweise Profile, Kanten oder Fugen gespritzt werden Da die Installation des Sprühsystems lange dauern kann, bist du meist schneller, mit Pinsel und Rolle die Oberfläche zu streichen
Vorteil: Es wird weniger Lack verwendet, als wenn dieser per Pinsel oder Rolle aufgetragen wird Geringere Kosten für das Equipment 
Farbpistolen auch für Latex oder Dispersionsfarben geeignet Pinsel und Rollen können während einer Pause in Folie gewickelt werden 
Oberflächen besser geschützt vor: Verwitterung Verschmutzungen Feuchtigkeit UV-Strahlung 

Durch den gleichmäßigen Lackauftrag mit Farbsprühpistole, wird die Oberfläche mit einem geschlossenen Farbfilm benetzt. Demnach fällt es Schimmel, Keime oder Pilzen schwerer, sich auf der Oberfläche niederzulassen, da die Farbschicht homogen ist und die Parasiten das Holz demnach nicht befallen können. 

Als Laie kann das Sprühen von Lack ziemlich schwierig werden, da einige Techniken vorausgesetzt werden. Beherrscht du diese Techniken nicht perfekt, so kann es passieren, dass die Oberfläche danach ziemlich ungleichmäßig gespritzt aussieht. 

Lack sprühen 

Beim Sprühen solltest du beachten: 

  1. Die Umgebung sollte vor Sprühnebel geschützt werden 
  2. Wir zeigen dir unsere Werkzeug- und Materialliste 
  3. Vor dem Lackieren sollte die Oberfläche vorbereitet werden
  4. Wie wird die Lackierpistole richtig eingestellt? 
  5. Nehme dir ein Probestück und übe die Techniken

Voraussetzungen für den Werkstattbereich 

Während die Oberfläche behandelt wird, sollten in der Werkstatt einige Voraussetzungen geschaffen werden: 

  1. Die Werkstatt/ der Arbeitsbereich sollte gut durchlüftet sein 
  2. Der Bereich muss staubfrei sein, da sich ansonsten der Staub auf die lackierte Oberfläche absetzen wird 
  3. Temperatur in der Werkstatt: 18°C
  4. Luftfeuchtigkeit: 65%
  5. Beim Sprühen von Lack sollte unbedingt eine Abfangvorrichtung installiert sein, welche den Lacknebel auffängt
  6. Nachdem die Oberfläche gesprüht worden ist, müssen die Lackreste entfernt werden

Persönliche Schutzausrüstung beim Lack sprühen 

Meist sind im Lack Lösemittel enthalten, weshalb die Gesundheit geschützt werden muss: 

Schutzausrüstung Wieso? 
Gummi- oder PVC-HandschuheHandschuhe schützen die Haut vor ätzenden Chemikalien. 
Hautschutzmittel Sprühnebel verteilt sich in der Luft und kann sich auf der Haut niederlassen. Ebenso eignen sich: Hautreinigungsmittel Hautpflegemittel 
Schutzbrille Gut wäre es, wenn die Schutzbrille einen Seitenschutz besitzt. Anstatt der Brille kannst du natürlich auch das gesamte Gesicht mit einem Gesichtsschutzschild schützen. Besonders die Augen sollten vor Chemikalien und Lacknebel abgedeckt werden. 
Atemschutzmaske Atemschutzmasken schützen die Atemwege vor Staub und Lackteilchen. Die Atemschutzmaske sollte einen Partikelfilter besitzen. 
Gummischürze Durch die Gummischürze wird die Kleidung abgedeckt und kann demnach keinen Lacknebel aufnehmen. 
Gehörschutz Beim Lack sprühen wird meist ein Kompressor verwendet, welcher sehr laut ist. Um dich vor diesem Geräuschpegel zu schützen 

Oberfläche vorbereiten 

Um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen, muss die Oberfläche vor dem Lackauftrag vorbereitet werden. 

Entferne alle Beschläge, Scharniere sowie alte Farbereste. 

Farbreste lassens ich auf die Weisen entfernen: 

  • Mit Heißluftfön lösen 
  • Abschleifen mit Schleifmaschine 
  • Abbeizer verwenden 

Alte Farbschicht schleifen 

Im Denkmalschutz werden alte Farbschichten nicht entfernt, sondern werden abgeschliffen, sodass die neue Lackschicht die alte überdeckt. Dabei ist zu beachten, dass die alte Farbschicht gleichmäßig eben geschliffen worden ist. 

Dafür eignet sich die Körnung P40-80; je nachdem wie hartnäckig und dick die ältere Schicht aufgetragen worden ist. 

Wässern

Durch das Wässern wird eine hochwertige Oberfläche geschaffen. Warmes Wasser wird mit Hilfe eines Schwammes auf die Holzoberfläche aufgetragen, wodurch sich die Holzfasern aufrichten. Befinden sich Druckstellen an der Oberfläche, so können diese mit Hilfe des Wässerns beseitigt werden. 

Nachdem das Wasser getrocknet ist, werden die aufgestellten Holzfasern mit einem feinen Schleifpapier abgeschliffen. Wir empfehlen Schleifpapier mit der Körnung P220. 

Es ist besonders wichtig die Oberfläche zu wässern, wenn im Nachhinein mit einem Wasserlack gearbeitet wird. Durch das Wässsern saugen sich die Holzfasern Wasser voll. 

Material- und Werkzeugliste 

Materialien und Werkzeug Erklärung
Sprühdose Die Marke Montana wird von vielen Profis verwendet. Neben der Schwarz sind noch weitere Farben erhältlich. 
FarbspritzpistoleDie Farbspritzpistole besteht aus einer Pistole sowie einem Behältnis, in welches der Lack gegossen wird. Der Lackauftrag mit einer Farbspritzpistole sollte geübt sein. 
Kompressor Der Kompressor wird genutzt, um der Farbspritzpistole den nötigen Druck zu verleihen. 
FarbsprühsystemDieses Farbsprühsystem umfasst alle wichtigen Bestandteile und ist sowohl für Lack, als auch Lasuren geeignet. 
Bosch Farbsprühsystem (elektrisch) Das Farbsprühsystem ist eine billigere Variante und eignet sich für den Gebrauch von Handwerkern und Anfängern des Handwerks. 
Schleifmaschine Dank langer Erfahrung empfehlen wir die Schleifmaschine von MIRKA. Sie ist sehr handlich und da sie ein leichtes Gewicht besitzt, ist sie leicht zu führen.  
SchleifpapierFür das Entfernen alter farbreste eignet sich die Körnung P40. Alter Lack oder Farbe setzen das Schleifpapier schnell zu, weshalb du gleich etwas mehr Schleifpapier kaufen solltest. 
IndustriestaubsaugerIm Handwerk gilt: Wird mit Handbearbeitungsmaschinen gearbeitet, so müssen diese abgesaugt werden. Deshalb benötigst du unbedingt einen Industriestaubsauger, welcher an die Schleifmaschine geschlossen wird. Auf diese Weise wird der Holzstaub gleich aufgefangen und kann somit nicht deiner Gesundheit gefährden. 
SchutzbrilleWährend des Schleifens unbedingt tragen!Schleifstaub könnte sich in den Augen absetzen. 
MundschutzWährend des Schleifens unbedingt tragen!Schleifstaub kann sich in den Lungen absetzen. Besonders der Eichenstaub ist gesundheitsgefährdend. 
AbbeizerEin Mittel, welches zum Entfernen von Lack genutzt werden kann. Abbeizmittel ist hoch chemisch, weshalb unbedingt handschuhe getragen werden sollten. 
Handschuhe Handschuhe müssen unbedingt während des Arbeitens mit einem Abbeizmittel getragen werden. Verwende Gummihandschuhe, da diese wasserundurchlässig sind. 
Fertig-SpachtelmasseFertige Spachtelmasse für den schnellen Auftrag; muss nicht extra angemischt werden. Löcher oder stark ausgeprägte Druckstellen werden durch die Spachtelmasse ausgeglichen. 
JapanspachtelKleinerer Spachtel zum Verdichten von Dellen, Fugen oder Schraubenlöcher 

Lackauftrag mit Farbspritzpistole

Farbspritzpistole richtig einstellen

Diese Einstellungen können an der Farbspritzpistole vorgenommen werden: 

  • Farbmenge 
  • Konsistenz des Lackes 
  • Sprühgeschwindigkeit 

Große Flächen können mit der Einstellung Flachstrahl gesprüht werden. 

Damit sich nicht all zu viel Sprühnebel entwickelt, empfehlen wird, kleinere Objekte mit dem Rundstrahl zu lackieren. 

Füllen und testen 

Nun hast du es beinahe geschafft. 

Da sich meiste die Pigmente am Boden sammeln, rühre den Lack mit einem alten sauberen Stock um. Verschmutzungen müssen unbedingt entfernt werden, da diese die Drüse der Farbspritzpistole verstopfen könnten.

Nehme dir nun ein alten Karton oder ein großes Blatt Papier, an welchem du die Techniken üben kannst. 

So erzielst du beim Lack sprühen ein optimales Ergebnis: 

  1. Versuche es mit vertikalen Bahnen, welche sich leicht überlappen 
  2. Das Tempo, in welchem die Pistole geführt wird, sollte immer gleichbleibend sein 
  3. Abstand zur Oberfläche: 10 bis 20 cm 
  4. Bewege den gesamten Arm von links nach rechts; hin und her 
  5. Kreuzgang: Die Farbe wird erst vertikale, dann horizontal gespritzt 
  6. Laufnasen können sanft mit Druckluft verschlichtet werden 

Trage eine Atemschutzmaske, damit du den Sprühnebel nicht einatmest! 

Lack streichen 

Für das Lack streichen benötigst du nicht all zu viel Equipment, keine besonderen Techniken und es ist für jeden Anfänger geeignet. 

Lack streichen » Schritt-für-Schritt-Anleitung

Diese Anleitung gibt dir einen kleinen Überblick, wie Lack auf eine Oberfläche gestrichen wird: 

  1. Was benötigst du? Wir haben dir eine Material- und Werkzeugliste zusammengestellt 
  2. Auswahl des Werkzeuges
  3. Oberfläche vorbereiten 
  4. Oberfläche schleifen (mehrere Schritte sind notwendig) 
  5. Entfernen des Holzstaubes 
  6. Oberfläche grundieren 
  7. Lack auftragen (mehrere Schichten notwendig) 
  8. Lack trocknen lassen 
  9. Pinsel und Rolle auswaschen 

Material- und Werkzeugliste 

Material und Werkzeug Erklärung 
Pinsel Mit Hilfe des Pinsels können schwer zugängliche Stellen, Kanten oder Profile mit dem Lack gestrichen werden. Verschiedene Pinselgrößen erleichtern des Farbauftrag. 
SchaumrollenSchaumstoffrollen sind am besten für das Auftragen von Lack geeignet. 
LackierrollerDer Lackierroller hält die Schumstoffrolle. Die Handhabung ist leicht. 
Lackierset Lackierrollen Farbwanne Stiel 
Rührstäbchen Zum Umrühren der Farbe, denn die Pigmente 
FarbwanneDer Lack wird in die Farbwanne gegossen. Nun kannst du Rolle mit dem Lack benetzen und ausrollen. 
Schwamm Der Schwamm wird mit Wasser getränkt. Anschließend das Holz angefeuchtet.  
SchleifpapierKörnung P120 P180P280
Schleifmaschine Nach dem Wässern sowie nach jedem Lackanstrich muss die Oberfläche angeschliffen werden. 
Acryllack Acryllack ist am besten für Holzoberflächen geeignet. 
Heißluftfön Der Heißluftfön weicht alte Farbreste auf, welche anschließend mit Hilfe eines Spachtels gelöst werden können. 
Malerspachtel Zum Lösen alter Farbreste, die mit dem Heißluftfön weich gemacht worden sind. Der kleine Spachtel eignet sich für schwer zugängliche Stellen und der große für großflächige Holzoberflächen. 
Terpentinersatz Mit Hilfe von Terpentin kannst du ganz leicht deine Pinsel und die Rollen auswaschen. 

Oberfläche vorbereiten 

Die Oberfläche sollte nun von allen Schrauben, Nägeln, Beschlägen sowie alten Beschichtungen befreit werden. 

Alte Beschichtungen, wie beispielsweise alter Lack, kann mit diesen Hilfsmitteln entfernt werden: 

  • Heißluftfön 
  • Schleifmaschine 
  • Abbeizer

Holz wässern 

Durch das Wässern wird eine hochwertige Oberfläche geschaffen. Warmes Wasser wird mit Hilfe eines Schwammes auf die Holzoberfläche aufgetragen, wodurch sich die Holzfasern aufrichten. Befinden sich Druckstellen an der Oberfläche, so können diese mit Hilfe des Wässerns beseitigt werden. 

Nachdem das Wasser getrocknet ist, werden die aufgestellten Holzfasern mit einem feinen Schleifpapier abgeschliffen. Wir empfehlen Schleifpapier mit der Körnung P220. 

So wird das Holz gewässert:

  1. Oberfläche von Staub bereinigen 
  2. Einen Schwamm mit Wasser tränken 
  3. Nun Holzoberfläche wässern 
  4. Zu viel Wasser gleichmäßig entnehmen. Dafür den Schwamm über ein Waschbecken ausdrücken und anschließend den Überschuss mit dem Schwamm aufnehmen

Lack streichen 

Der Lack wird in drei Schichten aufgetragen: 

  1. Voranstrich 
  2. Zwischenanstrich 
  3. Schlussanstrich  

Zuallererst werden die Kanten sowie schwer zugängliche Stellen mit einem Pinsel gestrichen. Auf großen Flächen wird der Lack mit einer Schaumwalze aufgetragen und verschlichtet. 

Möchtest du einen Landhausstil erreichen, dann kannst du das gesamte Objekt mit einem Pinsel streichen. Dadurch werden minimal Pinselstriche erkennbar. 

Lack wird immer in Faserrichtung aufgetragen. 

Lack auftragen: 

  1. Mit dem Pinsel 2 Bahnen auf die Fläche auftragen 
  2. Anschließend mit einer Schaumrolle dieser “vertreiben”: 
  • Die Farbe quer und längs zur Oberfläche verstreichen 
  1. Keinen neuen Lack aufnehmen, erst, wenn die Bahnen verschlichtet worden sind 
  2. Pinsel nicht komplett in die Farbe tauchen, sondern bis zur Borstenhöhe 

Dieser Artikel beschäftigte sich mit der Frage: Wie trägt man Holzlack auf? Du hast erfahren, auf welche Weisen Holzlack aufgetragen werden kann und welche Materialien du dafür benötigst. Wie wird Lack mit einer Farbspritzpistole aufgetragen? Wir haben aufgeklärt!

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.