Welche kleine Tischkreissäge?

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage: Welche kleine Tischkreissäge? Wir geben dir einen Überblick über die besten kleinen Tischkreissägen und zeigen dir, welches Sägeblatt sich am besten eignet. Welche Funktionen sollte eine kleine Tischkreissäge haben? Wir klären auf! 

Welche kleine Tischkreissäge? 

Das sind die besten kleinen Tischkreissägen: 

Modell Eigenschaften 
Einhell Tischkreissäge TC-TS 200 – 800 Watt Wartungsarm 
– Mobil 
– Winkelanschlag (+/- 60°) 
– Mit Hartmetall-Sägeblatt
Proxxon 27006 Tischkreissäge KS 230 – 85 Watt 
– 230 Volt 
– Verstellbarer Längsanschlag (mit Skala) 
– Korpus aus ABS 
– Schiebetür zum Entfernen des Sägemehls 
Bosch Tischsäge Advanced Table Cut 52– 550 Watt 
– Leerlaufdrehlzahl: 8200 min-1
– Schlüsselloser Sägeblattwechsel 
– Nano-Blade Technologie
Proxxon 27070 Tischkreissäge Feinschnitt FET – 240 Volt 
– In verschiedenen Farben erhältlich 
– Zu sägende Werkstoffe: NE-Metall, Kunststoff, Holz, Plexiglas, GFK-Platten, Schaumstoff usw.
– feiner, präziser Längsanschlag 
– Geräuscharm 

Checkliste für kleine Tischkreissägen 

  1. Beim Kauf einer kleinen Tischkreissäge ist darauf zu achten, dass sie einen leistungsstarken Motor sowie eine konstante Drehzahl verfügt
  2. Geringe Vibrationen (wackelfrei) 
  3. Antriebsart 
  4. Für welche Arbeiten wird die Tischkreissäge verwendet? 

Mini-Tischkreissäge vs. Tischkreissäge 

Im Vergleich zu herkömmlichen Tischkreissägen, besitzen die kleinen Mini-Tischkreissägen weniger Leistung, weisen kleinere Maße auf und sind zudem leichter. Demnach eignen sich kleine Tischkreissägen besonders für den Modellbau oder Bastelarbeiten. Je nachdem, welches Sägeblatt verwendet wird, kannst du diese Materialien trennen: 

  • Holz 
  • Kunststoff
  • NE-Metall
  • Schaumstoff
  • Plexiglas
  • GFK-Platten

Du arbeitest nur gelegentlich in deiner Werkstatt und hast zudem nur wenig Platz zur Verfügung? Dann ist eine kleine Mini-Tischkreissäge genau das richtige für dich! Diese kleinen Modell nehmen nur wenig Platz in Anspruch und sind zudem mobil. Diese Modelle sind meist nur bis zu 35 cm hoch und nur bis zu 8 kg schwer. Daher können sie problemlos auf deinen Werktisch gestellt werden. Nachdem die Arbeit geschaffen ist, kann das kleine Modell wieder verstaut werden. 

Im Vergleich zu den Standard-Tischkreissägen, ist das Angebot an kleinen Mini-Tischkreissägen kleiner. 

Vorteile einer kleinen Tischkreissäge 

Diese Vorteile ergeben sich bei kleinen Mini-Tischkreissägen: 

  • Klein und handlich 
  • saubere präzise Schnitte 
  • Parallel- und Winkelanschlag 
  • Geeignet für Modelle und feine Arbeiten 
  • Benötigt wenig Platz 
  • Leicht zu verstauen 

Wann wird eine kleine Tischkreissäge verwendet? 

Kleine Tischkreissägen werden vorwiegend im Modellbau verwendet. Wenn dünne Leisten zugeschnitten werden sollen, dann eignet sich besonders eine kleinere Variante der Tischkreissäge. 

Ebenso werden die Mini-Ausführungen auch von Heimwerkern genutzt, um kleine Bastelarbeiten voran zu treiben. 

Nicht nur naturgetreue Landschaften, sondern auch maßgetreue Schiffs- und Flugzeugmodelle können bis in das letzte Detail umgesetzt werden. Mit viel Liebe und Präzision lassen sich kleine Bauweisen sauber umsetzen. 

In diesen Bereichen sind kleine Tischkreissägen zu finden: 

  • Optiker
  • Uhrmacher
  • Goldschmied 
  • Architekten 
  • Werkzeugbauer
  • Modellbauer 

Überblick: Tischkreissäge

Was ist eine Tischkreissäge? 

Als Tischkreissäge wird eine Maschine bezeichnet, die vorwiegend in der Holzbearbeitung verwendet wird. Auf dieser Säge können Werkstücke verschiedener Materialien durchtrennt werden. Das Sägeblatt ist auf einem Tisch montiert, wobei nur der obere Teil des Sägeblattes sichtbar ist. Auf dem Sägetisch kann das Werkstück leicht zum Sägeblatt geführt werden, wobei die mit handgeführte Kreissäge abgelöst wird. 

Die Tischkreissäge eignet sich beispielsweise für diese Arbeiten: 

  • Zusägen von Fußbodendielen (Bsp.: Parkett, Dielen oder Laminat) 
  • Zusägen von Balken (Bsp.: für den Innenausbau) 

Mit nur wenigen Handgriffen, kann der Winkel des Sägeblattes verändert werden. 

Je nach Material und Fertigung des Sägeblattes, können unterschiedliche Materialien gesägt werden: 

  • Holz 
  • Metall 
  • Kunststoff
  • Andere Baustoffe

Funktionsweise einer Tischkreissäge 

Tischkreissägen stehen fest auf einer ebenen Fläche und sollten nicht kippeln. Über Stromzufuhr wird der Motor der Maschine in Gang gesetzt. In den meisten Fällen wird das Sägeblatt durch Keilriemen betrieben, was jedoch einen Energieverlust zur Folge hat. 

Tischkreissägen können einerseits mit Normalstrom (230 V) oder Starkstrom (480 V) betrieben werden. 

Um das Werkstück besonders sauber zu schneiden, sollte die Drehzahl entsprechend hoch sowie das Sägeblatt scharf geschliffen sein. Ein sauberer Schnitt begünstigt ein gutes Arbeitsergebnis.

Schutzvorrichtungen an der Tischkreissäge

Das Arbeiten mit einer Tischkreissäge ist sehr gefährlich, weshalb einige Schutzvorrichtungen vorgeschrieben sind: 

  1. Einstellbarer Spaltkeil mit Zwangsführung 
  2. Not-Aus-Schalter
  3. Führungsfläche
  4. Verstellbarer Parallelanschlag mit wahlweise hoher oder niedriger Führungsfläche
  5. Schutzhaube mit gesonderter Halterung 
  6. Schutzhaube mit Absaugvorrichtung (Staub- und Späneabsaugung)
  7. Zerspanbare Tischeinlage zur Verdeckung des Sägeblattes bis auf eine 3-mm-Fuge
  8. Motorbremse, die nach maximal 10 Sekunden das Sägeblatt zum Stillstand bringt 
  9. Verkleidungen der Antriebsfläche um das Sägeblatt unterhalb des Tisches 
  10. Zuführ- und Abweishilfe wie 
  • Schiebestock 
  • Schiebeholz 
  • Abweisleisten 

Parallelanschlag 

Es ist sehr wichtig, den Parallelanschlag richtig einzustellen, da auf diese Weise das Verkanten des Werkstücks verhindert wird. 

Die Hinterkante des Anschlags sollte in einem Winkel von 45° zur Vorderkante des Sägeblattes stehen. 

Nur in bestimmten Ausnahmefällen darf das Werkstück ohne Parallelanschlag gesägt werden. Durch das Fehlen des Anschlags, kann das Werkstück auf dem Maschinentisch verrutschen und sich drehen. 

Schutzhaube 

Die Schutzhaube verhindert, dass das Werkstück aufsteigt und womöglich vom Maschinentisch fliegt. Durch das Absenken der Schutzhaube, wird das Werkstück auf den Maschinentisch gedrückt. 

Die Schutzhaube sollte auf die Dicke des Werkstückes eingestellt sowie auf den Maschinentisch abgesenkt werden. 

Ist die Werkezugverdeckung am Spaltkeil befestigt, dann sollte ebenso der Abstand zwischen der Werkstückdicke und der Verdeckung möglichst gering gehalten werden.

Eine breite Schutzhaube ist von Vorteil, wenn mit einem schrägen Sägeblatt gesägt werden soll.

Welches Sägeblatt? 

Diese Verbundkreissägeblätter werden unterschieden: 

Schneideform Anwendungsbereich 
Flachzahn (FZ) Längs- und QuerschnitteVollholz Plattenwerkstoffe
Wechselzahn (WZ) TrennschnitteFormatschnitteVollholzPresschichthölzer
Hohlzahn (HZ) TrennschnitteFormatschnittePlattenwerkstoffe mit oder ohne Beschichtung 
Trapezzahn (TZ) TrennschnittePlattenwerkstoffe mit Beschichtung Kunststoffprofile
Einseitig spitz (ES) Trennschnitte FormatschnitteVollholz (quer zur Faser) 

Das solltest du bei Sägeblättern beachten

  1. Die höchstzulässige Drehzahl des Sägeblattes wird vom Hersteller definiert. Achte darauf, dass diese Drehzahl niemals überschritten wird! 
  1. Lege das Sägeblatt niemals direkt auf den Maschinentisch, sondern immer auf eine weiche Unterlage. Diese Unterlage könnte aus Holz oder Papier bestehen. Dadurch kannst du mögliche Beschädigungen der Schneiden verhindern. 
  1. Durch ein Reinigungsbad oder die Verwendung von Aceton kannst du Verharzungen am Sägeblatt lösen und entfernen. 
  1. Beschädigte Sägeblätter dürfen nicht verwendet werden! 
  1. Die Verwendung von lärmarmen Sägeblättern ist zu empfehlen

Spanwinkel des Sägeblattes

Der Spanwinkel des Sägeblattes hat Einfluss auf: 

  • Vorschubkräfte
  • Schnittqualität 
  • Schnittkräfte

Der Spanwinkel variiert je nachdem, wie das Holz geschnitten werden soll.

Soll das Werkstück beispielsweise in Faserrichtung geschnitten werden, so ein ein Sägeblatt mit einem großem Spanwinkel zu wählen. 

Wird das Werkstück quer zur Faser gesägt, dann ist ein Sägeblatt mit einem kleinen Spanwinkel zu empfehlen. 

Welches Sägeblatt eignet sich am besten für Tischkreissägen? 

Beim Kauf einer Tischkreissäge ist meist ein Sägeblatt mitgeliefert. Je nachdem, wie oft die Maschine genutzt wird, muss früher oder später das Sägeblatt gewechselt werden. 

Es eignen sich besonders Sägeblätter, welche aus Chrom-Vanadium hergestellt sind. Sägeblätter aus Hartmetall weisen keine hohe Lebensdauer auf.

Wieso eine Tischkreissäge? 

In einer gut ausgerüsteten Werkstatt darf eine Säge nicht fehlen. Mit Hilfe einer maschinell betriebenen Säge können Werkstücke leicht durchtrennt werden. Die beste Tischkreissäge zeigt sich dadurch aus, dass sie hochwertig ist und jedoch zu einem überschaubaren Preis zu erhalten ist. Hochwertige Sägen müssen nicht gleich überteuert sein und eignen sich demnach, je nach Modell, auch für den privaten Gebrauch- sie sind besonders bei Handwerkern sehr beliebt. 

Gegenüber eine Handkreissäge oder einer Stichsäge, können ohne großen Aufwand Arbeiten an der Tischkreissäge verrichtet werden, wobei das Werkstück manuell dem Sägeblatt zugeschoben wird. 

Die meisten Tischkreissägen werden mit einem Untergestell geliefert, wobei die Arbeitshöhe manuell eingestellt werden kann. Die optimale Arbeitshöhe liegt bei min. 80 cm.

Das Sägeblatt ist im Maschinentisch eingelassen, wobei immer ein Teil verdeckt ist. Dies gilt als Schutzvorrichtung. 

Je nachdem, wie massiv und dick das Werkstück ist, welches zugeschnitten werden soll, variiert die die Art sowie der Sägeblattdurchmesser. Die meisten Sägeblätter, welche mitgeliefert werden, weisen einen Durchmesser von 250 mm auf. 

Vor- und Nachteile einer Tischkreissäge

Auch die besten Tischkreissägen können Vor- und Nachteile haben: 

Vorteile

  1. Kraftsparendes Arbeiten 
  2. Material wird schnell durchtrennt 
  3. Es können Anschläge verwendet werden, wodurch das Das Herstellen von gleichen Teilen möglich ist 
  4. Eine saubere, feine sowie gerade Führung ist möglich 
  5. Da das Werkstück per Hand zum Sägeblatt geführt wird, können auch kleinere Teile hergestellt werden 
  6. Geringe Vibration 
  7. Das Sägeblatt ist im Tisch montiert, weshalb die schwere Maschine nicht per Hand geführt werden muss (Vgl. Handkreissäge) 
  8. Hohe Schnitttiefe
  9. Gehrungsschnitt
  10. Höhenverstellbar  

Nachteile

  1. Das Zuschneiden von größeren Teilen ist unhandlich
  2. Hoher Stromverbrauch 
  3. Hoher Preis (Handkreissägen sind preiswerter) 
  4. Keine leichte Bedienung; Erfahrung und Geschick sind notwendig 
  5. Große Abmessungen 

Die besten Tischkreissägen kosten zwischen 200 und 400 Euro und sind besonders für den gelegentlichen Gebrauch von Handwerkern geeignet. 

Profis müssen oft schon mehr für ihre Maschinen ausgeben, wobei eine sehr gute Tischkreissäge circa 800 Euro kosten kann. 

Kaufberatung Mini-Tischkreissäge: Worauf solltest du beim Kauf achten? 

Kleine Tischkreissägen werden meist nur gelegentlich verwendet. Die Wahl der besten kleinen Tischkreissäge  ist schwer zu Treffen, da das Angebot relativ klein ist. Jede einzelne Maschine weist unterschiedliche Kennzahlen und Merkmale auf. 

  1. Größe
  2. Gewicht 
  3. Schnitttiefe
  4. Schnittwinkel 
  5. Zubehör

Beim Kauf einer Tischkreissäge ist es besonders wichtig zu schauen, welche Leistung die Maschine erbringen kann und sowie welche Leerlaufdrehzahl sie erbringt. Diese Aspekten sind sehr wichtig und müssen demanch unbedingt beim Kauf beachtet werden. 

Die Leistung entscheidet darüber, ob unterschiedliche Materialien mit der Tischkreissäge geschnitten werden können. Welche Eigenschaften sind dir besonders wichtig? Was macht die beste Tischkreissäge für dich aus? Vor dem Kauf der Maschine solltest du dir Gedanken machen, welche Merkmale dir besonders wichtig sind. 

  • Auch die besten Tischkreissägen werden mit oder ohne Untergestell angeboten. Bevor es mit dem Zuschnitt losgehen kann, wird die Tischkreissäge auf einem Arbeitstisch befestigt. 
  • Die Schnitttiefe der Tischkreissägen unterscheidet sich zwischen Modellen für Heimwerker oder Profis. Die Schnitttiefe sollte mindestens 70 cm betragen. 
  • Kreissägen können zudem über Starkstrom betrieben werden, jedoch sollte in der Werkstatt ein entsprechender Anschluss vorhanden sein. 

Die beste Tischkreissäge: Eigenschaften und Funktion

Es ist ratsam, sich vor dem Kauf Gedanken darüber zu machen, welche Eigenschaften und Merkmale die Tischkreissäge besitzen sollte, damit sich dieser einmalige Kauf lohnt.  

  1. Leistung (Watt)
  2. Leerlaufdrehzahl (U/min)
  3. Schnittgeschwindigkeit
  4. Sägetisch (ja/nein)
  5. Einstellen Gehrung möglich (ja/nein)
  6. Parallelanschlag
  7. Preis
  8. Sägeblattdurchmesser (mm) 
  9. Funktionen: 
  • Sanftanlauf
  • Soft-Start 
  • Quick-Stop 
  1. Schnitttiefe (mm) 
  2. Breite des Tisches 
  3. Zubehör 
  4. Schutzausrüstung beim Sägen (Bsp.: Sägeblattschutz, Ist das Sägeblatt absenkbar?) 
Eigenschaft/FunktionBeschreibung
Leistung (Watt)Die Leistung definiert die Stärke des Motors sowie den Stromverbrauch Die Tischkreissäge sollten eine Leistung von mind. 1200 Watt besitzen (Heimwerker)Profis arbeiten mit Maschinen, die eine Leistung von 1400 besitzen
Leerlaufdrehzahl (U/min)Leerlaufdrehzahl = Umdrehungen des Sägeblattes pro MinuteEine gute Tischkreissäge besitzt eine Leerlaufdrehzahl von circa 5000 U/minDicke, robuste und massive Hölzer müssen mit einer entsprechend hohen Drehzahl gesägt werden 
Schnitttiefe (mm) Die Schnitttiefe gibt darüber Auskunft, wie dick das zu schneidende Werkstück sein darfStandard: 75 mm Schnitttiefe bei Profi-Tischkreissägen: 90 mm Je höher die Schnitttiefe, desto größer wird das Sägeblatt sein 
Sägeblattdurchmesser (mm) Standard: 250 mm Durchmesser bei Profi-Tischkreissägen: 350 mm Große Sägeblätter benötigen meinen einen Starkstromanschluss (400 V) Hat das Sägeblatt einen Durchmesser von 250 mm, so beträgt die Schnitttiefe 14 cm 
Gehrung (ja/nein) Saubere Gehrungen nur mit einem Winkelanschlag möglich Anschlag muss fest und sicher befestigt werden können Ist der Winkel umlaufend einstellbar?
Sägetisch (ja/nein) Tischkreissägen, die nicht mit einem Untergestell erhältlich sind, können an der Werkbank befestigt werdenWenn kein Sägetisch, dann umso transportabler Ideal für Arbeiten auf der Baustelle geeignet 
Höhenvertsellbat (ja/nein)Die Arbeitshöhe sollte mind. bei 70 mm liegen, bestenfalls bei 80 mm Die Arbeitshöhe kann individuell eingestellt werden 
ParallelanschlagDer Parallelanschlag dient als Führungsschiene für Werkstücke Sollte möglichst gut befestigt werden, damit das eingestellte Maß erhalten bleibt 

Welche Leistung sollte eine kleine Tischkreissäge haben?

Die Leistung (in Watt) beeinflusst die Qualität des Zuschnitts maßgeblich. 

Faustregel: Je höher die Leistung, desto sauberer wird der Schnitt im Werkstück. 

Leistungsstarke Tischkreissägen haben eine Leistung von über 1000 Watt. 

Schnittgeschwindigkeit 

Die Schnittgeschwindigkeit ist abhängig von 

  1. Material des Werkstücks 
  2. Vorschubgeschwindigkeit

Je nach Holzart und ob das Holz quer oder läng geschnitten werden soll, variiert der Schnittdruck. Demnach sind unterschiedliche Vorschubgeschwindigkeiten notwendig, die zwischen 60 m/s und 100 m/s liegen sollten.

Beste Tischkreissäge: Stiftung Warentest 

Bisher gibt es noch keine Test über Tischkreissägen von Stiftung Warentest, jedoch wurden Handkreissägen bisher getestet. In diesem Test 2010 wurden unter anderem Handkreissägen von folgenden Herstellern getestet: 

  • Metabo
  • Bosch 
  • Makita

Tischkreissägen für den Modellbau 

Im Modellbau werden meist kleine und dünne Hölzer zugeschnitten, weshalb die Tischkreissäge keine hohe Leistung aufweisen muss. Eine sehr kraftvolle Säge, also mit viel Leistung, eignet sich demnach nicht im Modellbau, da kein sauberer und präziser Schnitt möglich ist. 

Wichtige Merkmale eine Modell-Tischkreissäge: 

  1. Das Sägeblatt ist eher klein und weist eine feine Zahnung auf
  2. Gehrungsschnitte müssen möglich sein 
  3. Der Parallelanschlag sollte verstellbar sein 

Ein Untergestell ist mein nicht notwendig, da diese kleinen Maschinen einfach auf den Werktisch gestellt werden können.

Spaltkeil einstellen 

Was ist ein Spaltkeil und wieso ist er wichtig? 

Der Spaltkeil ist sehr wichtig und gehört zu den Schutzvorrichtungen einer jeden Tischkreissäge, da er bei Trennschnitten am Werkstück die Sägefuge offen hält. Fehlt der Spaltkeil, so kann die Fuge durch die Spannung, die beim Sägen entsteht, an der Säge zusammengedrückt werden. 

Es ist sehr wichtig, dass der Spaltkeil richtig eingestellt wird, damit er seine Aufgabe optimal erfüllen kann. Dadurch können Unfälle vermieden werden. 

Die Form des Spaltkeils ist spitz zulaufend und erinnert an eine Sense. 

Aufgaben des Spaltkeils

Diese Aufgaben erfüllt der Spaltkeil an einer Tischkreissäge: 

  1. Offenhalten der Schnittfuge 
  2. Verhindert, dass das Werkstück von den aufsteigenden Zähnen des Sägeblattes erfasst und zurückgeschleudert wird 
  3. Dient als Berührungsschutz, da der aufsteigende Sägeblattteil abgedeckt ist 

Anleitung: Richtiges Einstellen des Spaltkeils 

  1. Maschinentisch der Tischkreissäge lösen 
  2. Bevorzugtes Sägeblatt einspannen 
  3. Spaltkeil lösen 
  4. Holzbrett hinter Sägeblatt und Spaltkeil stellen 
  5. Oberen Zahnkranz des Sägeblattes mit einem Stift auf dem Brett markieren 
  6. Markierung zum Spaltkeil schieben: Spaltkeil sollte 2 mm unter Markierung eingestellt sein 
  7. Abstand Spaltkeil zum Sägeblatt: 8 mm

Dieser Artikel beschäftigte sich mit der Frage: Welche kleine Tischkreissäge? Wir haben dir einen Überblick über die besten kleinen Tischkreissägen gegeben und zeigen dir, welches Sägeblatt sich am besten eignet. Welche Funktionen sollte eine kleine Tischkreissäge haben? Wir haben aufgeklärt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *